€350 gewonnen!  

€350 gewonnen!  

Letzen Samstag habe ich 350 € auf Mr Green casino gewonnen!

Liebe Leser, danke, dass ihr auch heute auf huk-visa.de reinschaut. Heute möchte ich euch in zwei Teilen zeigen, wie ich letzten Samstag auf Mr Green Casino eine Menge Geld gewonnen habe – 350 €, und das mit nur 60 € Einsatz! Ihr fragt euch, wie das möglich ist? Hatte ich unmenschlich viel Glück? Habe ich geschummelt? Nein und nein! Man muss nicht viel Glück haben, denn Geld zu gewinnen ist auf Mr Green casino ganz einfach. Und geschummelt habe ich schon gar nicht, das ist auf Mr Green casino auch gar nicht möglich. Es haben einfach ein paar Basics gereicht, um groß abzuräumen. Ich bin immer noch sehr erfreut, wenn ich an diese paar Stunden zurückdenke, aber lest selbst.

Erzielt habe ich meinen stattlichen Gewinn durch das Spielen von No Limit Hold’em Poker. Das ist ja nicht gerade mein Steckenpferd auf Mr Green casino – ich bin ja mehr der Stud und Triple Draw 2 – 7 Spieler, aber ich hatte an jenem Tag einfach mal wieder Lust auf eine gepflegte Runde gutes altes No Limit an einem vollen Tisch. Ich kaufte mich mit 60 € an einem Tisch mit 0.05/0.10 € Blinds ein. Meine erste Hand war dann auch gleich ein Doppelass. Das geht ja gut los, dachte ich mir. Auf Mr Green casino ist mir sowieso aufgefallen, dass ich sehr oft sehr gute Blätter bekomme, sei es nun das Paar Asse, ein Paar Könige, ein Paar Damen oder J10 suited. Diese Hände bekomme ich so gut wie jedes Mal, wenn ich auf Mr Green casino No Limit Hold’em Poker spiele. Mir soll es recht sein.Mr green casino

Mit diesem Paar von Assen habe ich als Big Blind einen Pot mit 6 Mitspielern geentert. Wie das manchmal so ist an Mr Green casino Tischen mit niedrigeren Limits, gibt es oft viele Leute, die unabhängig von der Stärke ihres Blattes einfach Pre Flop drinbleiben, selbst bei Bets, um den Flop sehen zu können. Dass der Flop dann meistens nichts bringt – geschenkt. Jedenfalls hat besagter Flop dann für mich weitere gute Neuigkeiten gebracht, denn er brachte ein weiteres Ass ans Licht! Ich musste kurz schlucken. Der Pot war bis hierhin nur mit 1,40 € gefüllt und es lag nun an meinen Poker Fähigkeiten, ihn weiter zu mästen. Also habe ich vorsichtig 30 Cent gesetzt. Diese Wette wurde von sage und schreibe fünf weiteren Spielern mitgegangen. Worauf waren die aus? Meine einzige Sorge war, dass neben dem Ass noch eine weitere Karte jener Farbe auf dem Tisch lag, sodass einige Spieler möglicherweise auf einen Flush hofften. Dies würde meinen Drilling natürlich schlagen.

Der Turn kam und wie befürchtet lagen nun drei Karten einer Farbe auf dem Tisch. Ich musste mit der realistischen Einschätzung leben, im Augenblick trotz eines Ass-Drillings geschlagen zu sein. Die Einsätze wurden nun höher. Einer wettete 5 € und zwei gingen mit. So auch ich. Dann wettete der nach mir 10 €! Die beiden anderen stiegen aus, aber der Erstwetter ging mit. Hier war ich mir sicher, dass mindestens einer dieser beiden einen Flush auf der Hand hatte. Doch der Pot war bereits recht groß und ich musste allein des Values wegen mitgehen. Schließlich gab es die Möglichkeit, dass auf dem River eine Karte erscheint, die mir ein Full House und somit den höchstwahrscheinlichen Sieg bescheren würde. Also schluckte ich ein weiteres Mal kurz und ging mit. Der River tauchte auf.


Comments are closed.